Regenerative Energien von Ihren Sanitär- und Heizungsprofis in Hamm – Bintig-Hummel GmbH  

In der heutigen Gesellschaft wird das Thema Umweltschutz immer mehr thematisiert – Klimaabkommen, CO2-Abdruck und mehr, sind nur wenige Schlagworte, die in der aktuellen Zeit immer wieder Gesprächsstoff sind. Auch Sie können aktiv am Umweltschutz teilhaben: mit Solarenergie. Erfahren Sie hier auf dieser Seite mehr über die Möglichkeit, mithilfe von regenerativen Energien, zu heizen. Sie haben Interesse an unseren Solarlösungen oder möchten weitere Fragen stellen? Unser Team freut sich auf Ihren Anruf.

Heizen mittels Wärmepumpe – regenerative Energien nutzen

Sonne, Luft, Erde und das Grundwasser (erneuerbare Energie) werden als Quelle genutzt und sorgen für eine ganzjährige Erzeugung von Heizwärme und Warmwasser. Wie aber funktioniert eine Wärmepumpe? Ein Kältemittel zirkuliert innerhalb der Anlage, um die ihr zugeführte Energie zu verwerten. Etwa 75% der nutzbaren Heizenergie wird aus der Umwelt gewonnen, nur lediglich etwa 25% werden zusätzlich als Antriebsenergie benötigt. Wenn die benötigte Heizwasservorlauftemperatur niedrig bleibt, beispielsweise für die Beheizung von einer Fußbodenheizung, arbeitet die Wärmepumpe besonders wirtschaftlich.

Solarenergie und Solarthermie - Mit der Kraft der Sonne heizen

Ein riesiger und zugleich unerschöpflicher Energielieferant ist die Sonne. Die vorhandene Sonnenenergie nutzen Sie am besten mit einer Solaranlage. Auch wenn die Kosten einer solchen Anlage oft abschreckend wirken; aus ökologischen sowie ökonomischen Aspekten lohnt sie sich. Solarthermie bezeichnet die Umwandlung von Sonnenenergie (lat. sol: Sonne) in Wärme (griech. thermie: Wärme), die dann von Ihnen genutzt werden kann. In Gebäuden kommt die Solarthermie vor allem zur Warmwasseraufbereitung oder als Heizung infrage. Ob die bisher verwendete Heizung vollständig ersetzt werden kann, ist unter anderem vom Standort und der baulichen Substanz der Immobilie abhängig. Beim Warmwasser ist in der Regel davonauszugehen, dass 50 - 65 % des jährlichen Bedarfs mittels Solarthermie gedeckt werden können. Ein toller Fortschritt für den Umweltschutz!